PHENO FLAG Blog

Schädel und Knochen – Die berühmten Piratenflagge

21 Feb, 2022

Schädel und Knochen – Die berühmten Piratenflagge

Geschichte der Jolly Roger Pirateflagge

Jeder kennt sie, die Flagge mit den gekreuzten Knochen und dem Totenkopf. Aber woher kommt sie und warum haben die Piraten ausgerechnet dieses Symbol gewählt? Wir klären euch auf. 

Piratenflagge

 

Die erste Piratenfahne


Die erste Piraten Flagge sah ziemlich langweilig aus. Sie war einfach nur ein rotes Tuch. Der Ursprung der roten Flagge geht auf die englischen Freibeuter des späten 16. Jahrhunderts zurück, die rote Flaggen führen mussten, um ihre Schiffe von denen der Royal Navy zu unterscheiden. Später kamen einfarbige, schwarze Flaggen hinzu.  
 

Schwarz und Rot bringen den Tod


Die Farbe Schwarz wird schon immer mit dem Tod in Verbindung gebracht. Die ersten Schiffe, die eine schwarze Fahne hissten, waren keine Piratenschiffe sondern solche auf denen die Pest ausgebrochen war. Andere Schiffe sollten durch die schwarze Flagge vor der tödlichen Krankheit gewarnt werden. Pestschiffe wurden damals auch Todesschiffe genannt. Piraten, die die schwarze Flagge hissten, zeigten, dass auch ihr Schiff ein Todesschiff war, vor dem man sich in Acht nehmen musste.  

Bei der roten Flagge denkt man sofort an Blut, oder? Sie hat aber tatsächlich eine andere Bedeutung. Während Piraten, die mit schwarzer Flagge unterwegs waren, diejenigen, die sich kampflos ergaben in der Regel am Leben ließen, bedeutete die rote Flagge “Kein Pardon”. Wurdest du von einem Schiff mit roter Flagge angegriffen, bedeutete dies den sicheren Tod.

 

Das goldene Zeitalter der Piraterie


Ab Mitte des 17. Jahrhunderts erlebte die Hochseepiraterie ihre Blütezeit. Es ist das Zeitalter berühmter Seeräuber, darunter Edward Lehren, besser bekannt als Blackbeard.  

In dieser Zeit fingen einige Kapitäne an, ihre Flaggen mit Symbolen zu schmücken, die Gewalt, Tod und den Teufel darstellten. Diese Objekte waren in der Regel weiß, obwohl manchmal auch rot (als Symbol für Blut oder den Teufel) verwendet wurde. Gelegentlich wurde auch Gelb verwendet, wahrscheinlich weil es vor einem schwarzen oder roten Hintergrund gut zu sehen war.  
 

Jolly Roger – Hisst den Totenkopf!


Natürlich entstand in dieser Zeit auch die berühmteste aller Piratenflaggen, der Jolly Roger. Woher der Name kommt, weiß niemand genau.  

Der erste Pirat, der den Jolly Roger hisste, war ein Franzose namens Emanuel Wynn. Das geht aus einem Bericht, verfasst von der britischen Admiralität am 18. Juli im Jahr 1700, hervor. Sie griff mit einem ihrer Schiffe, der HMS Poole, das Schiff des Piraten Wynn an, das die inzwischen weltberühmte Flagge gehisst hatte. Die Augenzeugen gaben an, dass sich unter dem Totenschädel und den gekreuzten Knochen noch eine Sanduhr befand. Die Bedeutung der Sanduhr ist umstritten. Sie könnte als Botschaft an die Opfer gedeutet werden, dass ihre Zeit abgelaufen war oder dass ihre einzige Überlebenschance darin bestand, sich sofort zu ergeben.  

Zwei weitere Piratenkapitäne, der in Wales geborene Bartholomew Roberts sowie der Engländer Francis Spriggs, bezeichneten ihre Piratenfahne auch als Jolly Roger, obwohl diese Fahnen unterschiedlich aussahen und keine von ihnen mit einem Totenschädel verziert war. Damit ist klar, dass verschiedene Piratenflaggen “Jolly Roger” genannt wurden, nicht nur die weithin bekannte Fahne mit dem Schädel und den gekreuzten Knochen.  

Die Aussage eines Zeitzeugen, der im Jahr 1724 in die Gefangenschaft von Piraten geriet, unterstützt diese Idee. Er sah, wie eine Piratenflagge mit einem Skelett am Mast eines Segelschiffes gehisst wurde. Diese Fahne sah aber anders aus.  

Ein Marinebericht aus dem Jahr 1703 erwähnt den Piraten John Quelch, der unter dem Namen "Old Roger" vor der Küste Brasiliens segelte. "Old Roger" war damals ein Spitzname für den Teufel. Vermutlich wurde der Begriff später abgewandelt, um den zermahlenen Schädel oder das Skelett in Piratenflaggen zu bezeichnen, die auch als Symbole für den Tod und für Satan gelten.  

Gehisst wurde der Jolly Roger übrigens nicht nur auf Piratenschiffen. In einem Logbucheintrag vom 6. Dezember 1687 steht, dass die Flagge nicht nur auf Schiffen sondern auch an Land gezeigt wurde.

Die Bedeutung des Schwenken des Jolly Rogers

Piraten Flagge  
Keine Frage, die Piraten waren stolz auf ihre Totenkopf-Flagge. Sie war ein waschechter Beweis dafür, dass der Fahnenbesitzer ein richtiger Pirat ist. Ein Kapitän brauchte die Flagge nicht zu schwenken, es reichte aus, sie auf dem Schiff mitzuführen. Männer, die den Jolly Roger zeigten, hatten nichts zu verlieren und nahmen in Kauf, verhaftet oder hingerichtet zu werden. 


Das heißt aber nicht, dass die Piraten den ganzen Tag herum segelten und ständig stolz ihre Flagge zeigten. Sie hatten zahlreiche Flaggen an Bord und segelten die meiste Zeit unter falscher Flagge. Als harmlose Handelsschiffe getarnt näherten sie sich ihrem Ziel und hissten die Totenkopfflagge erst, sobald ihr Opfer in Schussweite war.  

Gnädige Piratenkapitäne gaben kurz nach dem Hissen der Piratenflagge einen Warnschuss ab. Die Opfer hatten die Wahl, sich zu widersetzen oder aufzugeben. Wählte die Besatzung den Kampf, wurde die schwarze Flagge durch den roten Jolly Roger ersetzt. Damit wurden den Überfallenen klar gemacht, dass die Piraten keine Gnade walten lassen und das Schiff ohne weitere Verhandlungen übernehmen werden.   

Die berüchtigsten Piraten machten sich keine so große Mühe. Sie enterten das Beuteschiff sofort, brachten alle Schätze an Bord des eigenen Schiffes und versenkten dann ihre Opfer mit Mann und Maus auf dem Meeresgrund.  
 

Die Totenkopf-Flagge lebt weiter


Blackbeard und seine berühmt-berüchtigten Berufskollegen liegen längst unter der Erde. Aber ihr Symbol hat überlebt. Heute symbolisiert der Jolly Roger häufig den Widerstand gegen Behörden. Hacker zeigten ihn jahrzehntelang als Symbol für Internet-Piraterie, bevor er durch die fast genauso bekannte Guy Fawkes-Maske abgelöst wurde.  

Sogar in der Mode taucht der Totenschädel mit den gekreuzten Knochen immer wieder auf. Auf Motto- und Kinderparties weht die Piratenfahne ebenfalls. An Halloween erschreckt die Piratenfahne 150 mit einer Größe von bis zu 150 cm die Besucher. Und natürlich segelte auch Johnny Depp als Captain Jack Sparrow immer mit gehisster Totenkopf-Flagge.  

Es ist der Jolly Roger, der die Erinnerung an die Freibeuter und Piraten aufrecht erhält. Der uns sofort an Schatzinseln in der Karibik, tolle Segelschiffe, Abenteuer und den unverwechselbaren Geruch von Rum denken lässt. Hast du deine Totenkopf-Flagge schon gehisst?

Piratenflagge kaufen